Wir gratulieren unserem "Jo" zum Junioren Vize-Weltmeistertitel im Einzel 2019 in der Nordischen Kombination
und zum Gewinn der Bronzemedaille mit der Mannschaft

und zum 3-fachen Vize-Staatsmeister im Gewichtheben 2018 in der
Kat. -56 kg
Johannes LAMPARTER
Jugend U 17
Wohnort - Rum
geb. am 08.11.2001
Klasse bis 56 kg

Aktiv seit 2013
Johannes trainiert seit
Oktober beim KSV-RUM

zudem erfolgreicher Kombinierer
und Junioren-Weltmeister 2018
Bestweite 138 Meter

sportliche Erfolge 2014:
2. Platz - ASKÖ BM - U 13
2. Platz beim Tiroler Schülercup (3 x)
2. Platz Gesamtwertung NW-Cup 2014
2. Platz - Tiroler U 13 - Meisterschaft
5. Platz - österr. U 13 - Gewichtheben + Mehrkampf

sportliche Erfolge 2015:
Sieg im Tiroler NW-Cup - U15 - 1. Runde
2. Platz - Tiroler NW-Cup - Runde 2
2. Platz - Tiroler U 15 - Kat. -45 kg
4. Platz - Staats-EM - Kat. -56 kg
2. Platz - ASKÖ-BM - U15/Kat.-45 kg
4. Platz - Intern. Turnier Ranshofen

sportliche Erfolge 2016:
ASKÖ-Bundesmeister - Allg. Klasse -56 kg
ASKÖ-Bundesmeister - U 15
Tiroler Meister - Allgemeine Klasse -56 kg
Tiroler U 20 Meister
Tiroler U 15 Meister - GH + Mehrkampf
5. Platz - intern. Alpencup - Kat.-56 kg

sportliche Erfolge 2018:
3 x SILBER - Staatsmeisterschaft Kat. -56 kg
österr. U 17 Meister - Kat. -56 kg
Tiroler U 17 Meister - Kat. -56 kg


1. Wettkampf:
Klubmeisterschaft Dezember 2013
Reißen und Stoßen - Technik

1. richtiger Wettkampf - 15. März 2014
Reißen - 21 kg
Stoßen - 29 kg

Bestleistungen 2014:
Reißen - 33 kg
Stoßen - 40 kg

Bestleistungen 2015:
Reißen - 41 kg
Stoßen - 49 kg

Bestleistungen 2016:
Reißen - 48 kg
Stoßen - 62 kg

Bestleistungen 2018:
Reißen - 60 kg
Stoßen - 74 kg
 
 

Johannes Lamparter gewinnt GOLD - Silber und Bronze bei der Junioren-Weltmeisterschaft in der Nordischen Kombination 2019

Link zur WM-Seite von Jo
einfach anklicken
Johannes Lamparter hat bei der Junioren-Weltmeisterschaft der Nordischen in Lahti Silber in der Kombination geholt. Der 17-jährige Tiroler musste sich heute nach einem Sprung auf der Normalschanze und 5 km Langlauf nur dem Deutschen Julian Schmid geschlagen geben. Lamparter fehlten im Ziel 5,3 Sekunden auf Gold.
Die weiteren Österreicher Dominik Terzer, Florian Dagn und Max Teeling klassierten sich auf den Plätzen zehn bis zwölf. Bei den Juniorinnen wurde Lisa Hirner Fünfte, auf Bronze fehlte über eine Minute.